Oversize Raglanpullover

Heute möchte ich euch einen Pullover zeigen, der nur aus Stoffresten entstanden ist.
Als wir letzten Sommer bei Alles für Selbermacher in Hamburg waren, hat meine Mutter sich dort diesen superschönen Glitzersweat von Swafing gekauft. Ich habe dann einen Blazer für sie genäht und es blieb aber erstaunlicherweise recht viel Stoff übrig. Was ich daraus gemacht habe, seht ihr also jetzt.😉

Für den Schnitt habe ich mir den Raglanpullover mit Fledermausärmeln von Prülla ausgesucht. Man kann zwischen langen und 3/4 Ärmeln wählen und da der Stoff nur noch für letzteres gereicht hat, musste ich diese Version wählen.
Seit Weihnachten bin ich nun auch Besitzerin eines Plotters, und den wollte ich für den Pullover selbstverständlich direkt nutzen! Das geometrische Herz von lenipepunkt fand ich für meinen Pullover sehr passend, ich habe es mir kostenlos runtergeladen und in der Originalgröße geplottet.
Inzwischen habe ich auch schon drei andere Shirts für mich beplottet, eines davon zeige ich hier schon bald.
Bis dahin,
eure Julia

Schnitt: Raglanpulli von Prülla
Bügelfolie: Glitzerflex silber von craft-robo
Plott: Geo.heart von Lenipepunkt
Stoff: online nicht gefunden aber evtl. in Stoffläden erhältlich
Fotos von Florian Dietsche
Location; Apple Market, London

Verlinkt bei RUMS

Kommentare

  1. Ein toller Pulli und wirklich tolle Fotos in einer schönen Location! :)
    Ich liebe es auch Blogfotos zu machen wenn ich auf Reisen bin.
    Liebe Grüße Maira

    AntwortenLöschen
  2. Kann ich nur zustimmen - tolle Fotos mit einem wirklich wunderschönen Pulli! Super, was aus "Resten" noch zu machen ist!
    LG,
    Alice

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, da staune ich auch immer ; )
      Liebe Grüße Julia

      Löschen

Kommentar veröffentlichen